Pfarrei St. Stephanus Wackersdorf
Pfarrei St. Stephanus Wackersdorf
Fotos Fam. Prechtl

 19.10.2019

8. Ehejubiläumsfeier der Pfarrei Wackersdorf

Die Jubelpaare trafen sich zum Vorabendgottesdienst in der Pfarrkirche. Zum festlichen Rahmen hatte die Musikgruppe Jubilate Deo die passenden Gottesdienstlieder ausgesucht. In der Begrüßung zitierte Pfarrer Melzl einen Tipp für Frischvermählte: „Wenn ihr streitet, dann versöhnt euch vor dem Einschlafen.“ Versöhnung ist wichtig für ein langes Eheleben.

Pater Georg griff in der Predigt das Gleichnis von Platon „Zwei Halbkugeln“ auf. Bei einem Aufprall auf die Erde zersprang eine Kugel in zwei unebene Hälften. Sie symbolisiert so die unterschiedlichen Charaktere der Eheleute. „Die Ehepartner sollen nicht an der anderen Hälfte schleifen“, so Pater Georg, „da sich mit dem Schleifen die Halbkugel verformt und dann nicht mehr zueinander passt.“ Danken wir Gott für die Ehe, denn die Liebe kommt von Gott her und ist ein Geschenk.

Nach dem Gottesdienst hatten die anwesenden Paare die Möglichkeit zum Einzelsegen durch die Priester.

Im anschließenden Empfang im Pfarrheim begrüßte Organisator Lothar Prechtl mehr als 20 Jubelpaare. Unter ihnen befanden sich auch zwei Paare mit 60 Ehejahren. In gemütlicher Runde kamen die Gäste in eine angeregte Unterhaltung. Zum thematischen Teil hatte Prechtl den Kurzfilm „Wedding Cake“ ausgesucht.

Zur Erinnerung an diesem Abend erhielten die Paare eine Rose und eine Kugel mit der Geschichte von den zwei Halbkugeln.

Ein herzlicher Dank gilt dem Vorbereitungsteam. Alle waren der Meinung: nächstes Jahr wieder!

Bericht und Bilder Sabine Wölfel

Ein Jahr Kleinkindergottes-dienst

Seit nunmehr einem Jahr finden in unserer Pfarrei in regelmäßigen Abständen wieder Kleinkindergottesdienste im Pfarrheim - parallel zum Gottesdienst in der Pfarrkirche - statt.

Diese wurden vom Liturgieausschuss des Pfarrgemeinderates ins Leben gerufen. Ziel ist es, auch Familien mit kleinen Kindern einen stressfreien Gottesdienstbesuch zu ermöglichen.

In jedem Gottesdienst wird ein spezielles kirchliches Thema passend zum Kirchenjahr auf kindgerechte Art und Weise erarbeitet. So wird den kleinen Besuchern mit Spaß und Freude der Glaube an Gott näher gebracht.

Zum „Vater Unser“ dürfen sich die Kinder zum gemeinsamen Gebet in der Kirche um den Altar versammeln, wo der Gottesdienst endet.

Es ist erfreulich, dass das Angebot von den jungen Familien so gut angenommen wird, und die Zahl der Mitfeiernden stets zunimmt.

Das Kleinkindergottesdienstteam freut sich auf ein bzw. noch viele weitere Jahre Kleinkindergottesdienst, und lädt bereits an dieser Stelle recht herzlich zu den weiteren Gottesdiensten ein.

Die nächsten Termine sind:

3. November 2019; 15. Dezember 2019 ;

9. Februar 2020; 26. April 2020; 21. Juni 2020; 20. September 2020;

25. Oktober 2020 und 13. Dezember 2020

Beginn jeweils 9:45 Uhr im Pfarrheim


 

Auf ein baldiges Wiedersehen,

Euer Kleinkindergottesdienstteam

Fotos Fam. Prechtl

 6. Oktober 2019


 

Schöpfungsgottesdienst zum Erntedankfest - Ehrfurcht vor dem Leben

In der Predigt zitierte Pfarrer Melzl aus dem Tagebuch von Albert Schweitzer. In einer seiner Reisen in Afrika, wo er an einem Fluss die Natur beobachtete, kam Albert Schweitzer die Überzeugung, dass in den Beziehungen zwischen den Kreaturen die „Ehrfurcht vor dem Leben“ die Basis ist. Jeder nimmt sich nur so viel, wie er zum Leben braucht. Die aktuelle Diskussion um Klimawandel und Umweltschutz soll uns zu einem bewussteren Umgang mit der Umwelt wachrütteln. Pfarrer Melzl forderte die Anwesenden auf: „Seien wir Dankbar für die Gaben der Erde und dem Schöpfer und vergessen wir nicht die Ehrfurcht vor dem Leben.“

Was uns die Erde Gutes spendet, zeigte unser Erntealtar in der Pfarrkirche. Ein herzlicher Dank gilt allen Spendern und unserer Mesnerin Claudia Wagner mit den Ministranten für den Aufbau.

Die musikalische Umrahmung übernahm der Kirchenchor mit Bastian Wagner an der Orgel. Rudi Mandl kam in seiner Liedauswahl gerne den Wünschen unseres Pfarrers nach. Mit dem Danklied „Die Erde ist schön“ erklang ein „alter Schlager“ mit zusätzlichen Instrumentalisten, bei dem die Kirchenbesucher/innen zum Mitklatschen angeregt wurden.

Nach dem Gottesdienst verkaufte der Pfarrgemeinderat Minibrote von der Bäckerei Glaab. Der Reinerlös kommt der Theatergruppe der Caritas zu Gute. Diese möchte sich für ihre Aufführungen gerne eine Lichtanlage anschaffen. Diesen Wunsch möchte die Pfarrei gerne finanziell unterstützen.

 

Die Ethik von Schweitzer kann uns nachdenklich machen und zukunftsweisend sein.

 

Fotos Fam. Prechtl

6. Oktober 2019

 

Tiersegnung


Nach dem Schöpfungsgottesdienst fand eine kurze Segnungsandacht für Tiere statt. Vor allem die
Hunde und Katzenbesitzer unserer Pfarrei fühlten sich angesprochen. Pfarrer Melzl stellt in seiner
Ansprache die Namensgebung für Tiere in den Mittelpunkt. „Einem Tier einen Namen geben, zollt von Respekt und Achtung für Ihr Haustier“, so Pfarrer Melzl.

„Die Namensgebung ist eine große Aufwertung und bedeutet auch die Aufnahme in die Familiengemeinschaft.“

Nach dem Segensgebet segnete Pfarrer Melzl alle anwesenden Tiere einzeln mit Weihwasser.
Für Pfarrer Melzl ist die Tiersegnung eine Herzensangelegenheiten und er würde sich freuen, wenn im nächsten Jahr noch mehr Tierbesitzer der Einladung zur Tiersegnung folgen würden.

Hier finden Sie uns

Kath. Pfarramt St. Stephanus, Marktplatz 6, 92442 Wackersdorf

Tel:  09431 / 5735 

Fax: 09431 / 55652

Mail:

st-stephanus.wackersdorf@kirche-bayern.de

 

Bürozeiten

Bitte beachten Sie die

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:

 

Mittwoch, 20.11.19, Buß- und Bettag:

Pfarrbüro geschlossen

 

Dienstag, 26.11.19:

Pfarrbüro von 13 Uhr bis 17 Uhr geöffnet

 

Mittwoch, 27.11.19 und Donnerstag, 28.11.19:

Pfarrbüro geschlossen

 

Ab Freitag, 29.11.19 gelten wieder die

üblichen Öffnungszeiten

 

Montag geschlossen

Dienstag:

09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mittwoch – Freitag von

9:00 Uhr bis 12:00 Uhr 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© St. Stephanus - Wackersdorf