Pfarrei St. Stephanus Wackersdorf
Pfarrei St. Stephanus Wackersdorf
Fotos Fam. Prechtl

14.10.2017

 

Pfarrfamilienabend – „Versöhnte Verschiedenheit“

 

 


Die Pfarrei St. Stephanus Wackersdorf setzte ihre Reihe der Podiumsdiskussionen fort.

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500.Mal der Thesenanschlag von Martin Luther.

Der Pfarrgemeinderat hatte sich bei einer Tagung Anfang des Jahres bereits mit dem Thema auseinandergesetzt. Mit der ökumenischen Podiumsdiskussion sollten Mitglieder beider Konfessionen die Möglichkeit besitzen, ihre brennenden Fragen loszuwerden.


Zu Beginn traf man sich in der katholischen Kirche zu einer Andacht, die gemeinsam von Pfarrer Christoph Melzl, der Evangelischen Pfarrerin aus Cham Charlotte Peschke und dem Evangelischem Religionslehrer Helgo Boehlkau gestaltet wurde.
Das ökumenische Eingangslied aus unserem Gotteslob Nr. 481 „Sonne der Gerechtigkeit, gehe auf in unserer Zeit; brich in deiner Kirche an ...“ stieg augenscheinlich zum Himmel auf.
Die Abendsonne brachte die bunten Fenster zum Glänzen.
Pfarrerin Charlotte Peschke brachte in der Predigt schön zum Ausdruck, dass die eigentlich so einfache Ökumene im Detail doch nicht so einfach ist. 500 Jahre sind die beiden Konfessionen unterschiedliche Wege gegangen. Frau Peschke stellte eine Neuheit statt Einheit in den Raum. „Der Weg der versöhnten Verschiedenheit fordert viel Geduld und Kraft“, so Charlotte Peschke.


Im Anschluss moderierte Pfarrgemeinderatssprecher Gerd Reimer die Podiumsdiskussion im Pfarrheim. Pfarrerin Charlotte Peschke und Religionslehrer Helgo Boehlkau vertraten dabei die evangelische Seite und Pfarrer Christoph Melzl die katholische.
Im Verlauf der Diskussion wurden die Unterschiede deutlich. Das Wissen der Unterschiede macht aber den Weg einer versöhnten Verschiedenheit möglich. Das Schlusswort hätte dann aber nicht schöner sein: Der gütige und barmherzige Gott ist für alle da.
Alle Anwesenden waren sich einig, dass der Dialog fortgesetzt werden soll und muss.

   

Freundschafts-Konzert der Musikvereine Alberndorf und Wackersdorf-Steinberg am See

7. und 8. Oktober 2017

Mit einem Freundschaftskonzert in unserer Pfarrkirche beschloss der Musikverein Wackersdorf-Steinberg am See sein 20-jährigen Jubiläum. Dazu konnten rund 30 Musiker aus der Partnergemeinde Alberndorf in der Riedmark (Oberösterreich) begrüßt werden.

Die Partnerschaftskerze im Altarraum brannte. Sie gab mit ihrem Schein die Grundstimmung für den festlichen musikalischen Abend vor. Gebet – ja Gottesdienst sollte es werden dieses Freundschaftskonzert der besonderen Art. Zunächst musizierten die beiden Kapellen abwechselnd. Dann rückten alle Musiker auf der Bühne zusammen und spielten gemeinsam.

 

Beide Gruppen brachten symphonische und moderne Blasmusik zum Klingen. Die Kapellmeister der Alberndorfer Andreas Holzinger und Florian Pum sowie der Wackersdorfer Dirigent Martin Brunner hatten hierfür die passenden Stücke ausgewählt. Unter anderem erklangen Anton Bruckners „Hostias“, „Eventide Fall“ von Alfred Bösendorfer, „Joyful“ arrangiert von Bjorn Kjaerns, „Amen“ von Pavel Stanek, „You raise me up“ nach einem Arrangement von Heinz Briegel und Bachs „Arioso“.

 

So gelang es das Gemeinschaftsgefühl, die Spielfreude und die harmonische Energie beider Orchester auf das Publikum zu übertragen. Es wurde deutlich wie sehr Musik in der Lage ist, Menschen aus unterschiedlichen Regionen und Generationen miteinander zu verbinden. Der ausgewogene, voluminöse Klang und die feierliche Atmosphäre des Kirchenraums wirkten ideal zusammen: „Musik, in der uns Gott die Erinnerung an das verlorene Paradies hinterlassen hat.“, so die Heilige Hildegard von Bingen.

 

Zahlreiche Zuhörer wollten sich das gemeinsame Musizieren der Kapellen nicht entgehen lassen. Unter ihnen waren die beiden Bürgermeister Martin Tanzer (Alberndorf) und Thomas Falter (Wackersdorf) sowie Kaplan George und Pfarrer Christoph Melzl. Ihm dankte der Vorsitzende des Musikvereins Peter Gaschler sehr herzlich, dass er die Pfarrkirche für dieses Freundschaftskonzert zur Verfügung gestellt hatte.

Fotos Fam. Prechtl

1. Oktober 2017


 

Schöpfungsgottesdienst zum

Erntedankfest


 

„Menschenkinder auf Gottes Erde, Menschenkinder in Gottes Welt. Dass Gottes Erde wachse, werde, sind Menschenkinder zum Schutz bestellt.“ Mit diesem Lied eröffnete der Kinder- und Jugendchor St. Stephanus den Erntedankgottesdienst.

Pfarrer Melzl ermunterte die Gottesdienstbesucher zu Beginn des Gottesdienstes den Blick zu weiten über den Erntedankgottesdienst hinaus. Die Schöpfung ist ein Zusammenspiel der gesamten Natur, für welche der Mensch die Verantwortung hat. Papst Franziskus ist der Einsatz für die Schöpfung ein großes Anliegen in seinem Pontifikat. In einem Zitat von Franz von Assisi kommt es treffend zum Ausdruck: „Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleich gestellte Werke des allmächtigen Schöpfers.“

Ein Blickfang in der Pfarrkirche war wieder der von den Ministranten und der Mesnerin Claudia Wagner gestaltete Erntealtar.

Zum Schluss des Gottesdienstes gab es viel Applaus für die schwungvolle musikalische Gestaltung durch Kinder- und Jugendchor St. Stephanus unter der Leitung von Martina Plößl.

Nach dem Sonntagsgottesdienst fand vor dem Hauptportal eine kurze Segensfeier die Tiere statt. Die Pfarrangehörigen konnten dazu ihre Haustiere mitbringen.

Fotos Fam. Prechtl

02.09.2017


 

Pater Stephan –

neuer Pfarrer in Steinberg am See

Im Auftrag unseres Bischofs hat Dekan Hans Amann den neuen Pfarrer unserer Nachbarpfarrei Steinberg am See, Herrn Pfarrer Pater Stephan, begrüßt und in sein Amt eingeführt. Pater Stephan wurde 1965 in Kerala/Indien geboren und 1994 zum Priester geweiht. 2008 kam er nach Deutschland und war bisher in zwei Pfarreien (Falkenberg in der Oberpfalz und Falkenberg in Niederbayern) tätig.

Viele Pfarrangehörige, Kirchenverwaltung, Pfarrgemeinderat und Vereine nahmen am ersten Gottesdienst teil. Musikalisch umrahmt wurde die Messe vom Musikverein Wackersdorf-Steinberg am See. Beim anschließenden Empfang vor der Pfarrkirche konnte man mit dem Pfarrer Pater Stephan gleich ins Gespräch kommen.

Von der Nachbarpfarrei Wackersdorf wünschen wir Pfarrer Pater Stephan einen guten Start und Gottes Segen für sein Wirken in Steinberg am See.

Fotos Walter Buttler

18.08.2017

 

NEUES PFARRHAUS – DER ROHBAU STEHT

 

Die Arbeiten des neuen Pfarrhauses liegen gut im Zeitplan.

Noch keine drei Monate ist es her, als die Abbruchfirma Metz aus Schwandorf mit schwerem Gerät anrückte und das 65 Jahre alte Pfarrhaus behutsam dem Erdboden gleich machte.

 

Zum Richtfest am Freitag, 18. August 2017 konnte von Zimmermeister Willibald Hasl mit einem Richtspruch offiziell die Feier zur Fertigstellung des Rohbaus eingeleitet werden.

 

Bei der Hebefeier waren u.a. anwesend:

Pfr. Melzl, Kaplan Pater Georg, 2. Bürgermeister Thomas Neidl,

Kirchenpflegerin Annelies Buttler,

Architekt Alfred Popp,

Vertreter der Baufirmen Anton Steininger,

Kirchenverwaltung- und Pfarrgemeinderatsmitglieder

 

15. August 2017

 

Kirchenchor fährt nach Alberndorf in der Riedmark zum "KIRTAG"

 

Unser Kirchenchor St. Stephanus Wackersdorf machte sich zu früher Stunde mit dem Bus auf den Weg zu unserer Partnergemeinde nach Alberndorf in der Riedmark.

Unsere Sängerinnen und Sänger wurden aufs Herzlichste vom Alberndorfer Kirchenchor unter der Leitung von Matthias Schinagl empfangen.

 

Beide Kirchenchöre gestalteten gemeinsam den Kirta-Gottesdienst und gaben die „deutsche“ Messe von Schubert, das Ave Maria von Arcadelt und das Locus iste zum Besten.

 

Nach einer nur halbstündigen Probe vor dem Gottesdienst fanden sich die Stimmen zu einem guten Klangkörper zusammen und hatten so Freude daran, dass sie nach dem Gottesdienst noch spontan das „Siyahamba“ anstimmten.

 

Den Rest des Ausflugstages verbrachten die Chormitglieder bei zünftiger Musik der beiden Blaskapellen aus Wackersdorf und Alberndorf in der Riedmark und guter Stimmung beim „Kirtag“. 

Fotos Fam. Prechtl

13.08.2017 

 

Kirwa Heselbach

 

Die Heselbacher Kirchengemeinde feierte heute den 62. Weihetag ihrer Kirche.

 

 

Pfarrer Christoph Melzl zelebrierte den Gottendienst mit Unterstützung der in Tracht gekleideten Heselbacher Ministranten und Ministrantinnen in der voll besetzten Filialkirche.

 

Musikalisch festlich gestaltete die Gruppe Wohlklang unter der Leitung von Bastian Wagner den Gottesdienst.

Nach dem Gottesdienst zogen die Vereine und Kirchenbesucher mit den Heselbacher Kirwamusikanten zum Gasthaus Besenhardt zur weltlichen Feier.

Taizé - Andacht hier klicken

Termin heilige Erstkommunion 

29. April 2018

Hier finden Sie uns

Kath. Pfarramt St. Stephanus, Marktplatz 8, 92442 Wackersdorf

Tel:  09431 / 5735 

Fax: 09431 / 55652

Mail:

st-stephanus.wackersdorf@kirche-bayern.de

 

Bürozeiten

Montag geschlossen

Dienstag:

15:00 Uhr bis 18:00 Uhr,

vormittags geschlossen

Mittwoch – Freitag von

9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© St. Stephanus - Wackersdorf