Pfarrei St. Stephanus Wackersdorf
Pfarrei St. Stephanus Wackersdorf

Firmung 2014

Als Firmspender wird dieses Jahr Domkapitular Peter Hubbauer in unsere Pfarrei kommen.

Domkapitular Peter Hubbauer


Startschuss für die Firmvorbereitung
 
Die Eltern der Firmlinge haben sich zu einem Vorbereitungspräch im Pfarrheim mit unserem Pfarrer Hubert Bartel getroffen.
Pfarrer Bartel erklärte dabei, wie sich die Firmung von früher zu heute gewandelt hat. Zum Schluss wurden noch organisatorische Details bis zur Firmung am
26. Juli 2014 besprochen.
Der Startschuss für alle Firmlinge fällt dann am Samstag, 22. Februar 2014, um 09:00 Uhr mit dem Fairen Frühstück im Pfarrheim Wackersdorf.
Bild Fam. Prechtl

Toller Auftakt zur Firmvorbereitung 2014


Mehr als 40 Jugendliche trafen sich im Pfarrheim zum „Fairen Frühstück“. Pfarrer Bartel begrüßte dazu alle Helfer des Firmvorbereitungsteams.

 

Zu Beginn erläuterte Pfarrer Bartel, was für ihn fairer Handel bedeutet. Auch beim Frühstück kann man darauf achten, fair gehandelte Produkte und z. B. Semmeln und Wurst aus der Region zu kaufen.

Foto Fam. Prechtl

Mit einem Film wurden die Jugendlichen auf das Thema Firmung hingeführt. In vier Gruppen erarbeiteten die Firmlinge die wesentlichen Grundlagen der Firmung. Die Ergebnisse werden im Vorstellungsgottesdienst aufgezeigt.

 

Den Abschluss bildete die Einteilung in die Workshop-Gruppen, in denen in den nächsten Wochen sich intensiv auf die Firmung vorbereitet wird.

Vorstellung im Gottesdienst am 23.02.2014

 

Im Sonntagsgottesdienst stellten sich die Firmlinge den Gottesdienstbesuchern vor. Im Anschluss an die Predigt berichteten die Firmlinge von den Gruppenergebnissen des Vortages.

 

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von der Jugendband Living Stones.

Foto Fam. Prechtl
Foto Fam. Prechtl
Kreuzwegandacht 23.03.2014

Zur Firmvorbereitung treffen sich die Firmlinge in den Firmgruppen und auch regelmäßig in der Kirche.
Den Auftakt bildete die Kreuzwegandacht am 23. März. Diese wurde von Christian Bäuml vorbereitet und durchgeführt. Die Firmlinge schickten ihre Gebete mit Weihrauch gen Himmel.
Foto Fam. Prechtl
Foto Fam. Prechtl
Soundchecker:
 
17.04.2014
Die Firmgruppe "Die Soundchecker" gestalteten am Gründonnerstag eine Gebetsstunde mit Liedern und Texten.
Foto Fam. Prechtl
Wolfgangswoche 2014
Die Firmgruppe "Rund um den Gottesdienst" feierte am 22.06.2014 den Eröffnungsgottesdienst der Wolfgangswoche in der Basilika St. Emmeram  mit. Im Rahmen dieses Gottesdienstes wurde der Wolfgangsschrein aus der Gruft in den Altarraum übertragen und das neue Gotteslob feierlich seiner Bestimmung übergeben. Musikalisch waren neue Lieder sowie festliche Chor- und Blechbläsermusik geboten. Ein anschließender Besuch in der Eisdiele rundete den Ausflug nach Regensburg ab.
Foto Fam. Prechtl

12.07.2014

 

Abschluss der Firmvorbereitung

 

Zum Abschluss der Firmvorbereitung trafen sich die Firmlinge im Pfarrheim. Pfarrer Hubert Bartel und PGR-Sprecher Gerd Reimer begrüßten die Firmlinge und die Helfer/innen. Sie brachten zum Ausdruck, dass die Zeit bis zur Firmung am Samstag, 26. Juli 2014, schnell nahe kommt. Der Vorbereitungstag soll auf das große Fest einstimmen.

Aufgeteilt in 5 Kleingruppen ging es im ersten Teil um die Taufe. Die Taufe ist die Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche. Insbesondere die eigene Taufe sollte in Erinnerung gerufen werden, da zu Beginn der Firmung das Taufbekenntnis erneuert wird.

Im zweiten Teil lernten die Firmlinge die Inhalte und den Ablauf der Firmung kennen. In Zeichen und Symbolen versucht die Kirche das Unsichtbare der Firmung erfahrbar zu machen:

  • Hand: Bei der Firmung tritt der Firmling, von seinem Paten begleitet, vor den Firmspender. Der Pate legt die rechte Hand auf die rechte Schulter des Firmlings. Der Firmspender legt die Hand auf den Kopf des Firmlings.

  • Chrisamöl: Der Firmspender zeichnet mit Chrisam ein Kreuz auf die Stirn des Firmlings.

  • Kreuz: Das Kreuz ist das Zeichen der Verbindung zwischen Gott und den Menschen.

  • Name: Der Firmspender nennt jeden beim Namen: Gott ruft dich bei deinem Namen.

  • Siegel: Der Firmspender sagt: „Sei besiegelt …“: Der Geist Jesu soll das Leben des Firmlings prägen.

Den Abschluss bildete die Gestaltung eines Namenskärtchens, damit der Firmspender sofort alle Firmlinge mit dem Namen ansprechen kann.

Foto Fam. Prechtl
26.07.2014 Firmung
 
Mit dem feierlichen Gottesdienst zur Spendung des Firmsakramentes fand der Firmvorbereitungsweg heute sein Ende.
Domkapitular Peter Hubbauer, Pfarrer Hubert Bartel, Pfarrer Andreas Ullrich und Kaplan Pater Johnson feierten mit den Firmlingen, Paten, Eltern, Verwandte und Freunde die Heilige Messe. In seiner Predigt verglich Domkapitular Hubbauer den Heiligen Geist mit einem Navigationsgerät. Der Heilige Geist führt uns immer wieder auf den richtigen Weg, auch wenn wir mal vom Weg abkommen oder eine Ausfahrt verpassen.
Die Firmlinge aus Wackersdorf und Steinberg am See traten dann mit ihren Paten vor Domkapitular Hubbauer. Mit dem Spruch „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“ wurde allen einzeln das Firmsakrament  gespendet.
Die Firmlinge gestalteten den Bußakt, die Lesung, die Fürbitten und brachten die in Prozession die Gaben zum Altar. Die Sound-Checker sangen mit der Jugendband Living Stones das Schlusslied „Mit Christus Brücken bauen.“
Taizé - Andacht hier klicken

Termin heilige Erstkommunion 

29. April 2018

Hier finden Sie uns

Kath. Pfarramt St. Stephanus, Marktplatz 8, 92442 Wackersdorf

Tel:  09431 / 5735 

Fax: 09431 / 55652

Mail:

st-stephanus.wackersdorf@kirche-bayern.de

 

Bürozeiten

Montag geschlossen

Dienstag:

15:00 Uhr bis 18:00 Uhr,

vormittags geschlossen

Mittwoch – Freitag von

9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© St. Stephanus - Wackersdorf