Pfarrei St. Stephanus Wackersdorf
Pfarrei St. Stephanus Wackersdorf

Impuls zum 3. Sonntag der Osterzeit

(von Pfarrer Christoph Melzl)

Am See von Tiberias (Genezareth), Fotos: Christoph Melzl

Liebe Christinnen und Christen,

 

„Herr, gib mir Geduld, aber zackig!“ – Manchmal wäre ich tatsächlich versucht, so zu beten. Geduldsmensch bin ich keiner und je eher „eine Sache vom Tisch ist“, umso lieber ist es mir. Wie ich wohl an Stelle der Jünger in der Situation reagiert hätte, die uns das Sonntagsevangelium vorstellt (Joh 21, 1-14)?

Petrus, Thomas und einige andere von Jesu Freunden werfen am See von Tiberias als Profifischer ihre Netze aus und fangen die ganze Nacht nichts. Kein einziger Fisch! Und dafür kein Auge zugemacht! Da reicht´s einem doch. Angenervt noch etwas Schlaf bei der Ankunft am Ufer mitnehmen, das wäre nach so einer Pleite angebracht. Es ist ja eh schon Morgen. Doch am Ufer steht einer. – Keine Ahnung, wer. Der Mann will etwas Fisch zu essen. Pech für ihn. Nichts im Angebot!

Der Fremde fordert die Jünger auf, noch einmal auf den See hinauszufahren und das Netz auszuwerfen. Wie viel Geduld erwartet der eigentlich von den hart arbeitenden Männern? „Nicht schon wieder. Das wird ja doch nix.“ Vielleicht kamen solche Gedanken bei Jesu Freunden auf. Menschlich wäre es auf jeden Fall.

Doch dann geschieht es: Noch einmal das Netz ausgeworfen und der Fang des Lebens befindet sich darin. Sicher ein Höhepunkt in der „beruflichen Karriere“ der erfahrenen Fischer. Geduld scheint sich manchmal auszuzahlen. -

Jedenfalls behauptet das der Volksmund, wenn es heißt: „Geduld zahlt sich aus.“ Doch leicht sind Geduldsproben nicht immer zu ertragen. -

Ich denke hier gerade an die Zeit, in der Sie, liebe Christinnen und Christen, keine Gottesdienste besuchen konnten, aber immerhin bald können. In den vergangenen Wochen haben einige stark unter dieser Situation gelitten, wie ich weiß, und manchen kann die Öffnung der Gottesdienste nicht schnell genug gehen. Ich bitte Sie an dieser Stelle jedoch um Geduld. Es ist utopisch, zu glauben, wir könnten ab dem 4. Mai 2020 wieder zu einem kirchlichen Alltag zurückkehren, wie es vor der Corona-Krise war. Auch das religiöse Leben muss zunächst ganz langsam „hochfahren“ mit eingeschränkter Teilnehmerzahl und Hygieneauflagen bei den Gottesdiensten.

Ich kann Ihnen selbstredend versichern, dass wir in unserer Pfarrei alle Auflagen von Staat und Kirche (die im Lauf der Woche erarbeitet werden) strengstens einhalten werden. Außerdem beschäftige ich mich bereits seit Ausbruch von Covid-19 fast täglich mit Artikeln und Forschungsergebnissen von Virologen und Epidemologen. Auch das wird in die Maßnahmen für unsere Pfarrei mit einfließen. Manches könnte vielleicht sogar strenger werden als andernorts. Nicht um Sie zu ärgern, sondern um Sie zu schützen!

Bringen wir bitte alle die Geduld auf, dass wir klug und besonnen die religiöse Praxis wieder in der Pfarrei St. Stephanus ermöglichen. Religiöser Rigorismus hat beim Ernst der Lage überhaupt nichts verloren.

Dispens von der Sonntagspflicht besteht übrigens nach wie vor. Wer zu einer Risikogruppe gehört, sollte deshalb weiterhin die Gottesdienste über die Medien verfolgen. -

Liebe Mitchristen, an diesem Sonntag wünsche ich Ihnen besonders:

Möge sich Ihre Geduld auszahlen wie für die Jünger der reiche Fischfang am See von Tiberias. Natürlich nicht in einem materiellen Sinn. Sondern, dass Sie der Herr in  spiritueller Hinsicht belohnt: Indem Sie das Gebet seelisch aufbaut, stärkt und somit beschützt. In der Gemeinschaft des Gottesdienstes oder zu Hause. Dazu segne Sie der dreieinige Gott: Der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. – Bleiben Sie gesund und haben Sie bitte noch Geduld!

 

Ihr Pfarrer

Christoph Melzl

ERSTKOMMUNION IN WACKERSDORF
Sonntag, 18. Oktober 2020 um 10:00 Uhr

Firmung 2020 entfällt!
Nach Weisung des H.H. Bischof werden alle Firmtermine für das Jahr 2020 ausgesetzt und auf 2021 verlegt. 

Hier finden Sie uns

Kath. Pfarramt St. Stephanus, Marktplatz 6, 92442 Wackersdorf

Tel:  09431 / 5735 

Fax: 09431 / 55652

Mail:

st-stephanus.wackersdorf@kirche-bayern.de

 

Bürozeiten

Öffnungszeiten des Pfarrbüros für den Parteiverkehr
 
(nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung!):
 
Dienstag von
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr;
 
Mittwoch bis Freitag von
9.00 Uhr bis 11.00 Uhr.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© St. Stephanus - Wackersdorf